Pfarrei

Spirituelles

Brauchtum

In Faid gab es mancherlei Gebräuche, von denen einige in der heutigen Zeit nicht mehr bekannt sind. So schreibt Lehrer Reuter: „ Wie aber der Kittel, das uralte Bekleidungsstück der Bauern von dem modernen Rocke verdrängt wird, so verschwindet auch ein Brauch aus alter Zeit nach dem anderen.“

Weiterlesen: Brauchtum

Aberglaube

Vor vielen hundert Jahren wurde das Dorf Faid von der Pest heimgesucht, so dass die meisten Bewohner starben. In dieser Not erbaute man in Faid ein Heiligenhaus mit dem Bilde der vierzehn hl. Nothelfer. Siehe, die Pest verschwand und wurde neben diesem Heiligenhäuschen in der Erde unter einem schweren Stein begraben. Im Jahre 1884 stand das Heiligenhäuschen noch, wurde aber als Spritzenhaus benutzt. In diesem Jahr wurde das Heiligenhäuschen niedergerissen, und ein neues Spritzenhaus wurde an seine Stelle gebaut. Als bei dieser Gelegenheit der Stein mit Pulver gesprengt wurde, da glaubten ältere Leute fest, jetzt komme die gefesselte Pest frei, und sie bangten für das Dorf.

Weiterlesen: Aberglaube

Unterkategorien